1
aktuelles plattenladen frankfurt

Aktuelles

In dieser Rubrik finden Sie aktuelle Informationen etwa zu neuen Sammlungen, die unser Sortiment ergänzen, Veranstaltungen oder Rabattaktionen im Ladengeschäft.
Gerne verweisen wir hierzu aber auch auf unsere Social Media Seiten (Facebook und Instagram). Dort erfahren Sie ebenfalls Neuigkeiten aus dem Geschäft und zu Börsen und anderen Ereignissen rund um Ihren Schallplattenladen.

Gelegentlich verkaufen wir auch das ein oder andere spezielle Stück über die Internet-Plattform Discogs. Besuchen Sie also bei Interesse gerne einmal unseren Online-Shop dort.

Neben den außergewöhnlichen Ereignissen gibt es auch einige Termine und Aktionen im “Ladenkalender”, die sich regelmäßig wiederholen. So sind wir zum Beispiel zwei Mal im Jahr auf der größten Plattenbörse der Welt in Utrecht (Mitte April und Mitte November). Die Unruhe und die leichten Störungen des Ladenbetriebs rund um diese Daten versuchen wir den Kunden zu versüßen – etwa mit attraktiven Rabattaktionen.
Außerdem sind wir regelmäßig beim Analog-Forum der Analogue Audio Association in Krefeld.
Wir haben zudem traditionell im Sommer Stände auf dem Museumsuferfest und dem Rotlintstraßenfest.
Im Dezember veranstalten wir jedes Jahr eine Schallplatten-Versteigerung zugunsten des Vereins Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main.

Aktuelles, Neues und Wissenswertes aus dem Ladenbetrieb

Summertime and the livin’ is easy…
… oder einfach: Wir machen Betriebsferien

In der Zeit vom 02.08. bis zum 21.08. hat das Ladengeschäft wegen Betriebsferien geschlossen – also die eine macht Betrieb, der andere macht Ferien. Der Ankauf von Schallplatten geht nämlich weiter, allerdings nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Bitte schreiben Sie uns an die folgende Adresse, wenn Sie eine Sammlung veräußern möchten: laden@analogetontraeger.de
Weitere Infos zum Verkauf Ihrer Schallplatten finden Sie unter Ankauf.

Ab Montag, den 23.08., sind wir wieder in alter und/oder neuer Frische zu unseren gewohnten Öffnungszeiten für Sie da.

Wir wünschen Ihnen/Euch eine schöne und vor allem gesunde Urlaubszeit.

Urlaub Schallplatten Laden Ankauf

Die Lichter sind wieder an…

Seit Donnerstag, den 27.05.21, haben wir unser Ladengeschäft wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet – also Montag-Freitag 14-19 Uhr, Samstag 10-16 Uhr. Wir bitten um Beachtung, dass wir auch ab Freitag, 25.06. die Beschränkung auf maximal 2 Kund*innen gleichzeitig im Laden aufrecht erhalten werden. Wir machen dies im Sinne unserer aller Gesundheit und bitten von Diskussionen diesbezüglich abzusehen – daher gilt auch weiterhin: Um möglichst vielen von Ihnen den Besuch unseres Ladens zu ermöglichen, kann bei Andrang jede/r maximal 40 Minuten bleiben.

Dass Sie während Ihres Besuchs bei uns stets korrekt eine FFP2- oder OP-Maske über Mund und Nase tragen und 1,5 m Abstand halten, versteht sich ja ohnehin von selbst.

Vielen Dank für Ihre Rücksichtnahme!

 

Ausgebremst…

Leider müssen wir wegen der steigenden Infektionszahlen in Frankfurt und Hessen  unser Ladengeschäft ab Montag, den 29.03.2021, wieder schließen. Unser bewährter Schaufensterverkauf geht aber weiter.

Wir werden dafür weiterhin einige ausgesuchte Schallplatten in unser Schaufenster hängen und bei Interesse in und um Bornheim herum ausliefern (wofür wir in Abhängigkeit von der Entfernung vom Ladengeschäft eine Liefergebühr von 3-5 € erheben), bzw. Sie können diese auch nach Absprache zu bestimmten Zeiten vor der Ladentür in Empfang nehmen. Kontaktieren Sie uns via E-Mail (laden@analogetontraeger.de) oder telefonisch (069-78081216).

Gemeinsam überstehen wir bestimmt auch diese letzten harten Wochen. Denn irgendwo überm Regenbogen ist der Himmel blau. Ganz bestimmt. Bis dahin bleiben Sie besonnen und möglichst daheim und vor allem gesund.

 

ladengeschäft schließung notbremse

Abt.: Aus dem Leben eines Plattenladens.

Heute: Wie der Jazzpapst einmal dafür sorgte, dass usere Mobilfunknummer in den Lockdown ging.

Wie konnte das nur geschehen?

Die Behauptung, unser ‘Chef’ hätte sich mal wieder zu spät um etwas so Wichtiges wie die Portierung unserer geschäftlich genutzten Mobilfunknummer gekümmert, würde er umgehend dementieren. Stattdessen würe er eher eine Räuberpistole erfinden, die schon dem High-Storytelling zugerechnet werden könnte (zumindest gemessen am Grad der Deplausibilität [nur weil google das Wort nicht kennt, soll es das nicht geben?])…

Also, ‘in echt’ war es so: Als der Chef überpünktlich den Antrag zur Portierung der Mobilfunknummer von einem zum anderen Mobilfunkbetreiber [langweiliger technischer Teil … – wird übersprungen], also gerade in dem Augenblick, als er auf ‘Absenden’ klicken wollte, fuhr unsere Werbe-Ikone, der ‘Jazzpapst’ in seinem historischen Automobil vor.

Da gab es natürlich sofort ein ‘Großes Hallo’. “Jazzpapst, Du lebst ja noch, wie geht’s denn so …” und so weiter und so weiter. Der Rest ist schnell erzählt: Wie es der Zufall so wollte, war der Jazzpapst just in diesem Moment unterwegs zur mobilen Portierungsbehörde. Er wollte nämlich ein H-Kennzeichen für sein Nokia 7110 beantragen. Was für ein unglaublicher Zufall – das könnte man sich ja gar nicht ausdenken! “Ja dann, nimm doch unseren Antrag einfach mit.” – “Ja klar, mache ich,” sagte der Jazzpapst und salutierte.


“Wenn wir uns dafür mit einer Schallplatte revanchieren dürften?” – “Oh, das ist aber nicht nötig.” – “Wir bestehen darauf” – “Nein” – “Doch” – “Nein” – “Doch” – “Na gut, aber höchstens eine 7inch.” – “Nein, eine 12er” – “Nein” … und so weiter. Am Ende einigten wir uns auf eine 10″-Scheibe und alle waren zufrieden.

jazzpapst großes hallo
jazzpapst 10 inch

Der Jazzpapst fuhr mit Portierungsantrag und Schallplatte davon. So weit, so gut. Doch wie geht die Geschichte nun weiter?
Wer jetzt denkt, der Jazzpapst hätte sich verfahren oder wäre versackt, der irrt! Er vertauschte aber irrtümlicherweise den Portierungsantrag und die Platte. Daraufhin wollte die Regulierungsbehörde ein amtliches Ausweisdokument eines gewissen “Laude Thornhill” von uns. Wo sich der allerdings aufhielt, wussten wir nicht.

Aber wir kennen jemanden, der es wusste.
Genau – der Jazzpapst machte sich drekt auf den Weg…
Und pünktlich am 31.03. war er wieder zurück. Haben Sie sicher ohnehin schon gemerkt. Denn wir sind ja mobil wieder erreichbar.

Das ist die Wahrheit. Ehrlich.

Wobei Frau M. dazu sagen würde: “Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, ist die Badehose schuld.”

Wir recherchieren das. Stay analog!

Auf geht’s…

Liebe Kundinnen und Kunden,

ab Montag, den 08.03.2021, können Sie bei uns nach vorheriger Terminvereinbarung wieder persönlich im Ladengeschäft nach Platten stöbern, solange das Infektionsgeschehen in Hessen dies zulässt. Aufgrund der Ladengröße können nur Einzeltermine vergeben werden. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, eine Zeitspanne von 40 Minuten pro Kund*in zu buchen. Das korrekte Tragen einer FFP2- oder OP-Maske im gesamten Zeitraum setzen wir selbstverständlich voraus.

Um dies organisieren zu können, bitten wir Sie, uns per E-Mail (laden@analogetontraeger.de) drei für Sie mögliche Termine/Wochentage und/oder Zeitspannen anzugeben, in denen Sie gerne zu uns kommen möchten – und zwar im Zeitraum Montag-Freitag 12-19 Uhr, Samstag 10-16 Uhr.

Mit Ihrer Terminbestätigung erhalten Sie von uns ein Formular zum Ausdrucken, mit dem wir die Kontaktdaten erfassen, die wir für den Fall der Fälle gemäß SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung zur Kontakt­ver­folgung durch das Gesundheitsamt erheben müssen. So können Sie sich darüber informieren, welche Daten benötigt werden. Bitte bringen Sie es wenn möglich ausgefüllt zu Ihrem Einkaufstermin mit. Ansonsten können Sie das auch bei uns vor Ort tun – wir halten selbstverständlich auch Ausdrucke bereit. Wir werden Ihre Angaben auf Plausibilität prüfen und dann in einem zugeklebten Umschlag, auf dem wir außen Datum und Zeitraum Ihres Aufenthalts bei uns vermerken, sicher bis zur Vernichtung verwahren.

Gerne können Sie auch spontan vorbeikommen, bei uns anklopfen und darauf hoffen, dass gerade keine Kundschaft, dafür aber jemand von uns im Laden ist. In diesem Fall müssten Sie dann in unserem Beisein das Formular zur Kontaktdatenerfassung wahrheitsgemäß ausfüllen. Ansonsten bleibt das Prozedere dasselbe.

Leider können wir jedoch weiterhin unsere Plattenwaschplätze nicht vermieten, da dort die Abstände nicht einzuhalten sind. Wir informieren Sie, sobald es wieder möglich ist.

Willkommen zurück!

  • Lockdown verlängert bis 07.03.2021!!!

  • Lockdown verlängert bis 07.03.2021!!!

  • Lockdown verlängert bis 07.03.2021!!!

Stell Dir vor, es ist Lockdown und keiner geht hin…

… womit dann ja immerhin schon etwas erreicht wäre…
Doch Ernst beiseite: Für uns als Plattenladen ist der Lockdown zum Glück im Augenblick noch ganz gut zu verkraften. Wir konnten uns zwischenzeitlich wirtschaftlich etwas erholen (natürlich auch mit Ihrer Hilfe und der vielfältigen tollen Unterstützung, die wir schon im ersten Lockdown erfahren durften) und tragen jetzt gerne unseren Teil dazu bei, Kontakte zu reduzieren. Und wir zeigen uns offen solidarisch mit den Schwächeren und Älteren. Daher schließen wir natürlich vom 16.12.2020 bis nun voraussichtlich 07.03.2021 unser Ladengeschäft.

Wir werden aber einige ausgesuchte Schallplatten in unser Schaufenster hängen und bei Interesse in und um Bornheim herum ausliefern (wofür wir in Abhängigkeit von der Entfernung vom Ladengeschäft eine Liefergebühr von 3-5 € erheben), bzw. Sie können diese auch nach Absprache zu bestimmten Zeiten vor der Ladentür in Empfang nehmen. Kontaktieren Sie uns via E-Mail (laden@analogetontraeger.de) oder telefonisch (069-78081216).

Dann könnte ein Spaziergang an unserem Schaufenster vorbeiführen und die Zeit bis in den März hinein müsste nicht völlig vinylfrei verbracht werden. Das Ganze darf natürlich nicht dazu führen, dass sich Besuchertrauben vor unserem Schaufenster bilden. Aber da sind wir bei unseren Kund*innen eigentlich ganz guter Dinge. Bleibt derweil gesund und vor allem besonnen. Apropos besonnen: Wir hören in der Zwischenzeit einfach immer wieder “Waiting for the Sun.”

analogetontraeger bleibt sauber…

Wir begrüßen eine weitere neue Mitarbeiterin in unserem Team: Eine zweite Plattenwaschmaschine aus der Serie Double Matrix Professional Sonic von Clearaudio leistet der ersten seit einigen Tagen Gesellschaft wir möchten sie jetzt schon nicht mehr missen, denn nun geht die LP-Reinigung noch schneller!

Zwar ist die neue Kollegin etwas zurückhaltender als die alte, doch gerade die beiden im Duett spielen bedauerlicherweise doch ganz schön fortissimo…
Wer in Zukunft (nach Corona…) also bei uns die Maschinen zum Plattenreinigen mietet, muss sich auf einen gewissen Lärmpegel einstellen. Das tolle Waschergebnis (und beide Seiten auf einmal und das jetzt noch mal zwei!) sollte aber mit der Lautstärke versöhnen.

Aktuelles LP-Reinigung Plattenwaschmaschine
Lockdown ist uns gerade völlig regal…

So, jetzt haben wir das gemacht, was offenbar fast alle machen in Lockdown-Zeiten: Umbauen und Heimwerken.
Sie können es ja leider noch nicht live sehen, daher haben wir weder Kosten noch Mühen gescheut und die berüchtigte Regisseurin Frau M. dafür gewonnen, den Aufbau unserer neuen rio Regale für Sie semi-professionell festzuhalten – siehe nebenstehendes Video.

Falls Ihnen die wunderbar “schlammige” Farbe und die Formen bekannt vorkommen sollten: Es ist nicht das erste Regal in unserem Ladengeschäft aus der schönen rio-Reihe. Unser HiFi-Regal können Sie sogar eins-zu-eins bei der Manufaktur unter dem Namen Frankfurt erwerben! Wir sind gerührt und bedanken uns auch dieses Mal für die tolle Zusammenarbeit.

Und manchmal kommt es eben doch auch aufs Äußere an…

Vinylfreunden, die in Zeiten des Lockdowns nach Ablenkungen der kulturellen Art suchen, sei dieser Podcast von hr-iNFO ans Herz gelegt. Und wer nun ganz speziell uns vermisst, der möge bis etwa Minute 20 “vorspulen”… Viel Spaß beim Reinhören!

hr-iNFO schreibt über diesen Podcast:

“Wer an das Album “The Dark Side of the Moon” von Pink Floyd denkt, sieht meist sofort das Prisma auf schwarzem Grund vor dem inneren Auge. Links geht der weiße Lichtstrahl rein, rechts kommen die Regenbogenfarben raus. Zu “Born in the USA” von Bruce Springsteen gehört das Bild vom Männerpo in Jeans mit Base-Cap in der Hosentasche, und zum ersten Album von Velvet Underground gehört Andy Warhols Bananenbild: Viele Plattencover sind zu Ikonen der Musikgeschichte geworden. Ein Blick auf die Anfänge, die Höhepunkte und die Frage nach der Coverkunst im digitalen Zeitalter.”

Ankauf in Frankfurt – autofrei

Wussten Sie, dass analogetontraeger seit Kurzem über ein Lastenfahrrad verfügt, mit dem wir Sammlungen in Frankfurt ankaufen? Unser “Stadtblitz” kommt auch gerne bei Ihnen vorbei. Etwa wenn Sie Ihre Schallplatten verkaufen möchten und nicht in unserem Ladengeschäft vorbeikommen können. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie uns eine Sammlung verkaufen können, empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf unsere Seite zum Thema Ankauf zu werfen. Dort finden Sie ausführliche Informationen.

Ankauf von Schallplatten in Frankfurt
Platten sammeln Aktuelles Anzeige

Schallplattensammeln kann Ihr Leben zerstören…

Während alle Welt über die neue Bonausgabepflicht diskutiert, gerät völlig in den Hintergrund, dass ab 01.01.2020 die EU-Kennzeichnungspflicht für Vinylprodukte (Verordnung über Vinylerzeugnisse und verwandte Erzeugnisse, kurz: VinylerzV) in Kraft tritt. Kurzum: Wir sind seit dem 01.01.2020 dazu verpflichtet, auf jedem von uns “in Umlauf gebrachten Vinylprodukt, das aufgrund seiner Beschaffenheit dazu geeignet ist, Suchtgefahren zu fördern …, ab dem 01.01.2020 ein Warnhinweis aufzubringen, der in seiner schockierenden Wirkung dazu beiträgt, …”. Mit anderen Worten: Das, was bei Tabakprodukten schon lange Vorschrift ist, wird den Vinylsammler nun auch ereilen. Immerhin konnten wir per Eilantrag erreichen, dass die Art der Anbringung noch einmal überprüft wird. Diese schrieb nämlich (zunächst) zwingend vor, dass die Warnhinweise so anzubringen sind, dass eine “rückstandslose Trennung von Warnhinweis und Vinylproduktverpackung (sprich: Cover) nicht ohne Weiteres möglich ist.” Mit anderen Worten: Es war ein permanent haftender Aufkleber auf jedem Cover vorgesehen. Während wir auf die endgültige Entscheidung aus Brüssel warten, stellen wir vorab schon einmal eines der möglichen Motive vor…